Wieso rauchen Sie eigentlich? Die meisten werden wohl etwas antworten wie: „Weil es mich entspannt ein paar Minuten vor der Tür zu stehen, um zu rauchen und zu quatschen“. Sie verbinden Rauchen mit einer Pause vom Alltagsstress. Daher ersetzen viele Raucher, die aufhören wollen, die geliebte Zigarette durch etwas, was ihnen eine ähnliche Entspannung bringt – ein Stück Kuchen oder eine Kugel Eis. Von diesem Verhalten können Sie lernen und damit Ihre Verhaltensänderungen beschleunigen!

Raucher verbinden ihre Zigarette mit etwas Positivem, wie einer entspannten Unterhaltung oder frischer Luft, während sie vor dem Büro stehen. Wieso verknüpfen Sie nicht etwas, das Sie immer erreichen wollten, mit einem Ihrer positiven Rituale1? Denn das ist eine der einfachsten Möglichkeiten, um Ihre Gewohnheiten zu verändern.

Was können Sie von Rauchern lernen? 

Raucher verbinden Rauchen mit einem positiven Ritual. Warum knüpfen Sie nicht ein positives Ritual, wie eine Kaffeepause, an Ihre Routine an? Mit jeder Wiederholung wird es Ihnen leichter fallen.  

Wieso ist das die einfachste Möglichkeit, Gewohnheiten zu verändern?

Da Sie Ihre Gewohnheiten im Prinzip nicht ändern, erweitern Sie sie nur oder ersetzen einen kleinen Teil der ohnehin bestehenden Rituale. Das benötigt wesentlich weniger mentale Energie, als der Versuch, eine komplett neue Gewohnheit zu etablieren.


Sie sind dran: Welche Rituale machen Sie stärker?

1. Überlegen Sie sich kleine Erweiterungen

Nutzen Sie beispielsweise die everskill App, um kleine Erweiterungen zu integrieren. Wieso schreiben Sie nicht ein kurzes Feedback zum morgendlichen Meeting auf – jeden Tag nachdem Sie vom Mittagessen zurück sind? Ein paar Minuten sollten für Stichpunkte ausreichen.

 2. Zeigen Sie Ausdauer

Wenn Sie sich für solche kleinen Erweiterungen entschieden haben, verfolgen Sie sie konsequent – mit jeder Wiederholung wird es Ihnen leichter fallen. Die everskill App kann Sie auch im Alltagstrubel an die neuen Gewohnheiten erinnern.

 

Quellen