Jeder will fitter und produktiver werden, doch nur die wenigsten arbeiten wirklich an diesen Dingen, sei es im Büro oder im Fitnessstudio. Doch wieso ist das so schwer? Das Ziel ist doch so klar und wünschenswert zu erreichen. Der Grund liegt in unseren Genen – wir bevorzugen kurzfristige Belohnung gegenüber langfristigem Erfolg – auch wenn Letzteres wesentlich nützlicher ist.

Um ein langfristiges Ziel zu erreichen, ist es entscheidend, die Monotonie des langen Weges zu durchbrechen. Zum Glück gibt es aber Techniken, die den langen, steinigen Weg einfacher und, vielleicht sogar wichtiger, ihn zur echten Freude machen können.

Wieso sind langfristige Ziele so schwer zu erreichen? 

Menschen bevorzugen den nahen und einfach zu erreichenden Erfolg gegenüber dem steinigen Weg zu einem langfristigen Ziel. Diesen Effekt nennt man “Hyperbolic Discounting”1. Ferne Ziele in kleine, spaßige Etappen zu unterteilen macht den langen Weg einfacher und vor allem angenehmer.

Wieso ist die Umformung von Langzeitzielen so wichtig?

Denken Sie an ein effektives, aber langweiliges Joggingtraining. Unterteilen Sie dieses Training in kleine, schnelle Intervalle mit klaren Zwischenzielen, ist es immer noch so effektiv wie zuvor – macht aber wesentlich mehr Spaß.

Ist diese Umformung der einzige Schlüssel zum Erfolg?

Die Unterteilung des Hauptziels in kleine, spaßige Einheiten ist nicht der einzige Ansatz, um Ihr langfristiges Ziel zu erreichen: Belohnen Sie sich auch für jeden Schritt, den Sie erfolgreich genommen haben. Wenn Sie Ihre Laufperformance gesteigert haben, kaufen Sie sich ein Paar schöne Kopfhörer für die nächsten Laufeinheiten. Das tut Ihrer Motivation gut.

Und was, wenn Sie immer noch die Motivation verlieren? 

Verdeutlichen Sie sich jedes Mal ganz genau, warum Sie an den kleinen Zielen arbeiten. Warum gehen Sie auch im kalten Regen laufen? Weil Sie beim nächsten Marathon eine super Zeit abliefern wollen – und dies wird ein unglaubliches Gefühl sein, das diese Anstrengungen Wert ist.


Sie sind dran: Wie meistern Sie auch die härtesten Aufgaben?

1. Identifizieren Sie Ihre Endgegner 

Vor welchen Aufgaben haben Sie Angst oder Respekt und wieso? Machen Sie sich bewusst, wieso Sie sie tun und belohnen Sie sich, wenn Sie sie gemeistert haben. Holen Sie sich beispielsweise Unterstützung von einem digitalen Coach, wie der everskill App. Speichern Sie Ziele in der App und belohnen Sie sich für jeden Schritt, dem Sie Ihrem Ziel näher kommen.

2. Ändern Sie die Spielregeln 

Unterteilen Sie die großen Ziele in viele kleine Aufgaben, deren Erledigung Ihnen Freude macht.

 

Quellen