Sie sind davon überzeugt, dass Ihr Unternehmen von einer Blended-Learning-Lösung profieren wird und überlegen nun, wie Sie Ihre Kollegen und Mitarbeiter ins Boot holen?

Wir haben 11 einfach umsetzbare Tipps für Sie, mit denen Sie von der C-Suite bis zum Trainingsteilnehmer jeder von Ihrer Blended-Learning-Lösung überzeugen werden.

 

Was bedeutet Blended Learning?

Blended Learning kombiniert klassische Präsenztrainings mit E-Learning-Lösungen, um die Teilnehmer bestmöglich beim Lernen zu unterstützen.

Die Teilnehmer stehen mit ihren Bedürfnissen im Fokus, so dass die Personalentwicklung den Lernerfolg nachhaltig steigert.

1. Kommunizieren Sie offen

Kommunizieren Sie Ihre Pläne hinsichtlich der Implementierung einer Blended-Learning-Lösung von Anfang an offen in Ihrer Abteilung; insbesondere gegenüber den Kollegen, die direkt von der Veränderung betroffen sind.

Beziehen Sie die Kollegen in Ihre Überlegungen mit ein und diskutieren Sie, wie Ihr Unternehmen am Besten von Blended Learning profitieren kann.

2. Erstellen Sie eine Roadmap

Kommunizieren Sie klar, warum Sie die Blended-Learning-Lösung einführen und wie die Implementierung verlaufen wird. Ein Zeitplan mit Meilensteinen und einem sauberen Prozess, der die neue Lösung einführt, sorgt für Akzeptanz.

Handeln Sie transparent von der Sondierungsphase über ein Pilotprojekt mit wenigen Usern bis zum Zeitpunkt, an dem die Lösung vollständig implementiert sein wird.

 

New call-to-action

3. Verdeutlichen Sie den Mehrwert

Erklären Sie den Mitarbeitern, was sie von der neuen Lösung erwarten können. Welchen konkreten Mehrwert wird sie dem einzelnen bringen? Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier und braucht einen triftigen Grund, wenn er sich umstellen soll.

Überzeugen Sie die Mitarbeiter, dass das neue Tool sie unterstützt und vermitteln Sie ihnen, wie sie es sinnvoll für ihren Erfolg einsetzen können.

4. Binden Sie Betriebsrat, IT und Datenschutzbeauftragte frühzeitig ein

Bei der Einführung von Blended-Learning-Lösungen stellen sich Personalentwicklern oft organisatorische Hürden in den Weg, wie die DSGVO, Informationssicherheit oder Bedenken des Betriebsrats.

Beachten Sie diese Themen frühzeitig und binden Sie die Entscheidungsträger in Ihre Lösung ein. Häufig fördern Betriebsräte die Innovation, die der Weiterbildung der Mitarbeiter dient.

 

New call-to-action

5. Identifizieren Sie Ihre Fürsprecher

Finden Sie die Mitarbeiter, die gern neue Gadgets, Tools und Herangehensweisen ausprobieren und Fürsprecher für Veränderungen sind. Geben Sie diesen Mitarbeitern die Gelegenheit, als erste mit dem Tool zu experimentieren.

Die ehrliche Begeisterung dieser Mitarbeiter für die Lösung ist Ihre beste Werbung und wird skeptische Kollegen mitreißen.

6. Integrieren Sie Blended Learning in Ihr Training

Blended Learning funktioniert nur, wenn Ihre Mitarbeiter sich bereits im Training mit der Lösung befassen und mit ihr vertraut machen. Der Grund: Wer die Vorteile von Blended Learning erkennt, wird sie nutzen wollen. Wenn der Mitarbeiter jedoch nur die Aufgabe erhält, sich nach dem Training mit Blended Learning zu befassen, ist das Thema nur ein weiterer Punkt auf seiner To-Do-Liste.

Für mehr Erfolg holen Sie deshalb den Trainer ins Boot und stellen sicher, dass im Trainingsdesign mindestens ein Block für Blended Learning und Lerntransfer vorgesehen ist.

7. Gestalten Sie Ihre Lösung intuitiv

Nutzen Sie Whatsapp? Trotz berechtigter Datenschutzbedenken? Meistens lautet die Antwort: Ja, weil es so einfach und praktisch ist. Hier liegt der Schlüssel. Ihre Lösung mit einfach und intuitiv zu bedienen sein, damit Ihre Mitarbeiter sie nutzen. Denn natürlich haben sie weder Zeit noch Interesse, sich ewig in neue Software einzuarbeiten.

Mit einer simplen Lösung jedoch, die idealerweise mobil ist und somit immer griffbereit für den Mitarbeiter, integrieren Sie Microlearning erfolgreich in den Arbeitsalltag Ihrer Mitarbeiter und Ihr Training hat Impact.

8. Personalisieren Sie die Blended-Learning-Lösung

Erwachsene lernen das, was sie interessiert. Deshalb ist es wichtig, dass Sie den Teilnehmern die Möglichkeit geben, sich eigene Lernziele zu setzen, denn intrinsische Motivation ist der größte Treiber für Trainingserfolge. Die meisten Trainingsprogramme jedoch sind für hunderte Teilnehmer konzipiert und lassen wenig Spielraum für persönliche Interpretation.

Ihre Blended-Learning-Lösung ermöglicht es Ihnen einfach und skalierbar, genau solche Trainingsprogramme zu personalisieren. Sie stellen im Tool verschiedene zum Programm passende Inhalte und Lernziele zur Verfügung und Ihre Mitarbeiter wählen aus diesem Pool das Material aus, das ihnen den meisten Nutzen bringt. So gelingt der Transfer aus dem Training in den beruflichen Alltag.

9. Geben Sie Ihren Mitarbeitern Zeit

Wenn manche Mitarbeiter Ihre Blended-Learning-Lösung ablehnen, geben Sie Ihnen Zeit, sich daran zu gewöhnen. Holen Sie sich hierfür Unterstützung von Fans der Lösung unter den Mitarbeitern. So können Sie Kollegen, die sich nur zögerlich mit der Technologie befassen, am besten überzeugen.

Gehen Sie Kompromisse ein und stellen Sie sicher, dass die Mitarbeiter sich in Ruhe in das Programm einarbeiten können.

10. Schaffen Sie Anreize

Es kann Überwindung kosten, festgefahrene Abläufe zu verändern. Schaffen Sie Anreize für Ihre Mitarbeiter, die neue Lösung zu nutzen. Der Wechsel fällt leichter, wenn die Verwendung der Lösung belohnt wird.

Dabei sollte es nicht darum gehen, dass derjenige belohnt wird, der das beste Lernergebnis erzielt. Im Fokus steht, dass die Lösung genutzt wird.

11. Seien Sie offen für Verbesserungsvorschläge

 

Ihre Mitarbeiter werden sich sukzessive an das neue Tool gewöhnen und dabei Ideen entwickeln, wie Ihr Unternehmen damit noch besser arbeiten kann. Seien Sie offen für diese Vorschläge und verbessern Sie die Lösung immer weiter.

Wenn Ihre Mitarbeiter sehen, dass die Lösung nicht in Stein gemeißelt ist, sondern je nach Bedarf angepasst wird, werden sie gern damit arbeiten.

Fazit

Blended Learning verbindet digitales mit analogem Training und unterstützt Ihre Mitarbeiter dabei, die Inhalte aus Ihren Trainings erfolgreich in den Alltag zu integrieren und on-the-job zu trainieren.

Unsere Experten unterstützen Sie gern dabei, eine Blended-Lösung in Ihrem Unternehmen zu etablieren. Kontaktieren Sie uns!

 


Das könnte Sie außerdem interessieren:

 

Erstellen Sie die Blended-Learning-Lösung für Ihre Trainingsprogramme: